02131/4051650 kanzlei@marken.legal

 Markenanmeldung

Markenanmeldungen von Markenfindung über Markenrecherche bis zur Markeneintragung

DE Marke | EU Marke | IR Marke

– Ablauf der Markenanmeldung

Als Markenkanzlei wissen wir, dass die Anmeldung einer Marke ein entscheidender Schritt ist, um das geistige Eigentum eines Unternehmens zu schützen. Eine Marke dient als Identifikationsmerkmal für Ihre Produkte oder Dienstleistungen und hilft Ihnen, sich von der Konkurrenz abzuheben.

Die Markenanmeldung ist ein komplexer Prozess, der eine gründliche Recherche und eine sorgfältige Planung erfordert. Als Markenanwalt stehe ich Ihnen gerne zur Seite, um sicherzustellen, dass Ihre Marke optimal geschützt ist.

Wir erstellen ein maßgeschneidertes Waren- und Dienstleistungsverzeichnis in den zu Ihrem Geschäftsmodell passenden Nizzaklassen, um sicherzustellen, dass Ihre Marke den idealen Schutzumfang erhält. Natürlich beachten wir alle gesetzlichen Anforderungen im Zusammenhang mit der Markenanmeldung, um sicherzustellen, dass Ihre Marke von Anfang an optimal geschützt ist.

Durch die Zusammenarbeit mit uns als Markenkanzlei können Sie sicher sein, dass Ihre Marke umfassend geschützt ist und dass Sie Ihre Investitionen in Ihre Marke sicherstellen können. Wir werden Sie während des gesamten Prozesses begleiten und sicherstellen, dass Ihre Marke optimal geschützt ist.

Unser Team hat eine umfangreiche Erfahrung in der Anmeldung von Marken und kann Ihnen helfen, den Prozess schnell und effektiv durchzuführen. Wir empfehlen, eine umfassende Markenrecherche durchführen, um sicherzustellen, dass Ihre Marke einzigartig ist und nicht mit bereits registrierten Marken kollidiert.

Kontaktieren Sie uns noch heute, um weitere Informationen zur Markenanmeldung zu erhalten und um zu erfahren, wie wir Ihnen bei der Anmeldung Ihrer Marke helfen können.

Deutsche Marke oder Europäische Marke?

Die Wahl zwischen einer deutschen Marke oder einer europäischen Marke hängt von verschiedenen Faktoren ab:

Wenn Sie eine Marke anmelden möchten, stellt sich oft die Frage, ob Sie eine deutsche oder europäische Marke anmelden sollten. Es gibt einige wichtige Faktoren, die bei der Entscheidung berücksichtigt werden sollten.

Zunächst einmal bietet eine europäische Marke einen umfassenderen Schutz als eine deutsche Marke. Eine europäische Marke bietet Schutz in allen 27 Mitgliedsstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums EWR und ist damit die beste Wahl, wenn Sie planen, Ihre Produkte oder Dienstleistungen in mehreren EU-Ländern zu vertreiben.

Eine europäische Marke kann auch kosteneffektiver sein als die Anmeldung von nationalen Marken in jedem einzelnen EU-Land. Durch die Anmeldung einer europäischen Marke sparen Sie Zeit und Geld und profitieren von einem umfassenderen Schutz. Als Faustregel lässt sich sagen, dass sich die europäische Marke ab mindestens drei europäischen Ländern lohnt, in denen Sie tätig werden wollen.

Allerdings kann es sinnvoll sein, zunächst eine nationale Marke in Deutschland anzumelden, wenn Sie nur in Deutschland tätig sind. Eine nationale Marke bietet Schutz nur in Deutschland, aber sie ist einfacher und schneller zu registrieren als eine europäische Marke. Die deutsche Marke unterliegt dabei auch geringeren Risiken, da Sie nur von älteren Marken oder anderen Kennzeichen angegriffen werden kann, die Schutz für die Bundesrepublik Deutschland beanspruchen.

Gerne erklären wir die Vor- und Nachteile im Rahmen eines unverbindlichen Erstgesprächs.

 

Übersicht: Markenformen

W

Wortmarke: Die Marke besteht ausschließlich aus Buchstaben und Zahlen

W

Wort-/Bildmarke: Die Marke besteht aus einer grafischen Gestaltung und mindestens einem Buchstaben oder einer Zahl

W

Formmarke: Diese Marke wird auch 3D-Marke genannt und beschreibt die Form eine Ware. Meist handelt es sich hierbei um eine besonders auffällige Verpackung.

W

Weitere Markenformen: Farbmarke, Klangmarke, Positionsmarke, Kennfadenmarke, Mustermarke, Bewegungsmarke, Multimediamarke, Hologrammmarke

Der Ablauf der Markenanmeldung beim Markenanwalt

Wenn Sie eine Marke anmelden möchten, ist es wichtig, den Ablauf des Anmeldeprozesses zu verstehen. Die Anmeldung einer Marke ist ein wichtiger Schritt, um Ihr geistiges Eigentum zu schützen und sich von der Konkurrenz abzuheben. Im Folgenden finden Sie einen Überblick über den Ablauf der Markenanmeldung.

Markenrecherche: Bevor Sie Ihre Marke anmelden, sollte eine umfassende Markenrecherche durchgeführt werden, um sicherzustellen, dass Ihre Marke einzigartig ist und nicht mit bereits registrierten Marken kollidiert. Eine professionelle Markenrecherche kann Ihnen dabei helfen, Probleme und Hindernisse zu identifizieren, die den Anmeldeprozess beeinträchtigen können. Übrigens: Markenanmeldungen in Deutschland führen wir zum Festpreis ab 699,00 € (zuzüglich Amtsgebühren von meist 300,00 €) durch. Für einen genauen Festpreis nennen Sie uns bitte zunächst Ihr Markenvorhaben.

Waren- und Dienstleistungsverzeichnis: Das Waren- und Dienstleistungsverzeichnis ist ein wichtiger Bestandteil der Markenanmeldung und beschreibt die Waren und Dienstleistungen, für die Sie Schutz suchen. Die möglichen Waren- und Dienstleistungen werden bei deutschen und Europäischen marken in der Nizzaklassifikation aufgezählt. Es ist wichtig, die richtigen Nizzaklassen zu wählen und eine genaue Beschreibung Ihrer Waren und Dienstleistungen zu liefern. Ein erfahrener Markenanwalt kann Ihnen dabei helfen, das Verzeichnis korrekt zu erstellen und Ihren Markenschutz zu maximieren. Oft sparen Sie damit sogar Geld, weil Laien oft sogar die wichtigsten Klassen übersehen und letztlich doppelt anmelden müssen.

Antragsstellung: Nach Durchführung der Markenrecherche und Erstellung des perfekten Waren- und Dienstleistungsverzeichnissens stellen wir den Antrag auf Eintragung Ihrer Marke stellen. Der Antrag muss alle erforderlichen Informationen und Dokumente enthalten, wie z.B. eine Beschreibung der Marke, die Klassen von Waren und Dienstleistungen, für die Sie Schutz suchen, und gegebenenfalls eine Zeichnung oder ein Logo.

Prüfung und Veröffentlichung: Nachdem Ihr Antrag eingereicht wurde, wird er von den zuständigen Behörden (DPMA oder EUIPO) geprüft, um sicherzustellen, dass er alle Anforderungen erfüllt. Insbesondere prüfen die Markenämter, ob die Marke eine gewisse Unterscheidungskraft aufweist, ob sie also zur Kennzeichnung der begehrten Waren oder Dienstleistungen geeignet ist. Dies ist vereinfacht gesagt umso mehr der Fall, desto weniger Ihre Marke die in Frage stehenden Waren und Dienstleistungen beschreibt.

Eintragung: Wenn es keine Einsprüche oder Hindernisse gibt, wird Ihre Marke schließlich eingetragen und Sie erhalten ein Zertifikat, das den Schutz Ihrer Marke bestätigt.

Was ist im Festpreis zur Markenanmeldung enthalten?

Bei der Markenanmeldung zum Festpreis (ab 199,00 €) ist folgendes enthalten:

  1. Prüfung der Schutzfähigkeit Ihrer Marke (Darstellbarkeit und Unterscheidungskraft)
  2. Erstellung des Waren- und Dienstleistungsverzeichnisses
  3. Markenanmeldung beim DPMA oder EUIPO
  4. notfalls: bis zu eine Erwiderung auf Rückfragen des Markenamtes
  5. Weiterleitung der Markenurkunde
  6. Eintragung als der Markenkanzlei als Vertreter der Marke
  7. Erinnerung an die Verlängerung der Markeneintragung vor Ablauf von 10 Jahren

Sofern Sie außerdem eine Markenrecherche beauftragen, erhalten Sie zudem:

  • Recherche nach identischen und ähnlichen Wortmarken und Wort-/Bildmarken im Markenregister des DPMA, des EUIPO und der WIPO
  • Recherche im deutschen Handelsregister
  • Umfangreiches anwaltliches Gutachten zur Risikoabschätzung

Checkliste zur Markenanmeldung beim Markenspezialisten

W

Übermitteln Sie Ihren Namens- oder Logowunsch per E-Mail

W

Schreiben Sie eine Liste, welche Waren Sie herstellen oder verkaufen wollen oder welche Dienstleistungen Sie erbringen wollen. Bitte achten Sie dabei NICHT auf die Nizzaklassen.

W

Überlegen Sie sich, wo und in welchem Umfang Sie handeln wollen.

W

Bleiben Sie für Rückfragen erreichbar und behalten Sie Ihren Posteingang im Auge.

Markenanmeldung vom Fachanwalt statt ärgerliche Fehler

Wir haben ständig Kontakt zu Mandanten, die ihre Marke auf eigene Faust angemeldet haben. Das führt oft zu Frust. Folgende typische Fehler bei Markenanmeldungen begegnen uns immer wieder:

  1. Die Marken übersieht das eigentliche Geschäftsmodell und schützt beispielsweise das verkaufte Produkt, nicht aber die erbrachte Dienstleistung „Einzelhandel“. Beachten Sie, dass eine Marke jederzeit eingeschränkt, aber nie erweitert werden kann.
  2. Falsche Klassifizierung der Waren und Dienstleistungen, was zur Ablehnung des Antrags führen kann.
  3. Unzureichende oder unklare Beschreibung der Waren und Dienstleistungen, was den Schutz der Marke einschränken kann.
  4. Mangelnde Recherche von bereits existierenden Marken, was zu Konflikten mit anderen Markeninhabern führen kann.
  5. Fehlende Kenntnisse der rechtlichen Verfahrensweisen und Fristen, was zur Verzögerung oder Ablehnung der Markenanmeldung führen kann.

Markenanmeldung vom Fachanwalt